Weiterer Rückschlag

FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm

FSV BW 90 Stadtilm – SV Elstertal Silbitz/Crossen 0:4

Mit den drei Winter-Rückkehrern Oswald, Körner und Fahrenberger gingen die Stadtilmer optimistisch in das Kellerduell gegen den Drittletzten. In der ersten halben Stunde agierte der Vorletzte auch auf Augenhöhe und hatte durch Weber, dessen Flanke an der Latte landete, eine gute Chance. Auf der Gegenseite parierte Gössinger nach einem Freistoß großartig. Doch kurz vor der Pause folgte der doppelte Tiefschlag: Als die Stadtilmer den Ball nicht richtig klären konnten, kombinierten sich die Elstertaler durch – Friedrich traf freistehend zum 0:1 (41.). Vier Minuten später fiel der Ball glücklich Fischer vor die Füße, der aus Nahdistanz auf 0:2 erhöhte.

Zwar stellte Stadtilm um und hatte zu Beginn der zweiten Hälfte gute Möglichkeiten durch Soer-Rexin (Fallrückzieher geblockt) und Weber (im Alleingang gescheitert), doch nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte spielten die Gäste wieder Friedrich frei, der von halbrechts zur Entscheidung traf (58.). Nach Abschlag und Kopfballverlängerung war Ludwar durch und erhöhte sogar noch auf 0:4 (78.) – ein Tiefschlag für die Hoffnungen auf den Klassenerhalt zum Rückrundenstart für die Blau-Weißen.

 

Statitsik zum Spiel FSV Blau-Weiß Stadtilm gegegn SV Elstertal Silbitz/Crossen

Stadtilm: Gössinger, Treiber (53. Scholl), Schlieter, Körner, Schubert, Weber, Hoffmann, Oswald, Fahrenberger (60. Schröter), Soer-Rexin, Graube.

Schiedsrichter: Hecklau

Zuschauer: 70

Tore: 0:1 Friedrich (41.), 0:2 Fischer (45.), 0:3 Friedrich (58.), 0:4 Ludwar (78.).

 

Quelle: Thüringer Allgemeine – Lokalsport Ilm-Kreis, 06.03.2017