SG Wachsenburg Haarhausen / FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm I

Vergeblicher Sturmlauf gegen kompakten Favoriten

0

SG Wachsenburg Haarhausen

1

FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm I

27. August 2017 | 15:00

Vergeblicher Sturmlauf gegen kompakten Favoriten

Zusammenfassung

Vergeblicher Sturmlauf gegen kompakten Favoriten

Fußball-Kreisoberliga: Wachsenburg Haarhausen – Blau-Weiß Stadtilm 0:1

Das Derby zwischen Wachsenburg Haarhausen und Landesklassen-Absteiger Blau-Weiß Stadtilm bot zwar einiges an Tempo, Spannung und viele Torchancen, aber am Ende nur ein Tor.

Das gelang nach einer Schubert-Ecke Stadtilms Soer-Rexin nach 36. Minuten per Kopf. Haarhausen bis dahin überlegen, kam nie wirklich an der gut aufgestellten Deckung der Stadtilmer vorbei, wenngleich die Chancen immer da waren. Schmerzlich machte sich nach dem Lippert-Abgang besonders das Fehlen des verletzten Torjägers Glaß bemerkbar.

Angetrieben über Zielke und Lapp versuchten es die Gastgeber es zu oft mit der „Brechstange“, hatten aber dennoch durch Elsner, Bialozyt und Fleischhack beste Gelegenheiten.

Die Stadtilmer, spielerisch gefällig, hatte ihre Chancen meist nach Standards. Weber und Soer-Rexin vergaben sie aber. Zunehmend drängten nach der Pause die Gastgeber auf den Ausgleich, ohne „Knipser“ allerdings unbelohnt. Spannend wurde es in der Nachspielzeit in deren sechs Minuten sich noch drei Gelegenheiten für die Hennemann-Elf boten. Selbst als Torhüter Günther weit mit nach vorn eilte, blieb das Stadtilmer Tor vernagelt. Als Günther zurücklaufend am Mittelkreis seinen Gegenspieler K. Hoffmann im Kopfballduell zu hart anging, sah er die gelb-rote Karte. Der zuvor auf dem Feld aufgebotene Jonetz-Mentzel musste sich umziehen und in den Kasten. Als er fertig war, durfte er nochmals abschlagen, dann pfiff Schiedsrichter Keller nach sechs Nachspielminuten und insgesamt 12 Minuten „Überlänge“ ab.

Für Stadtilm der erste Auswärtssieg, clever, aber nicht ganz überzeugend, Haarhausen muss seine spielerische Überlegenheit künftig einfach vor dem Tor energischer umsetzen. Ronald Hennemann: „Schon enttäuschend, dass uns der Ausgleich einfach nicht gelungen ist.“ Eine vermeidbare erste Heimniederlage, die Haarhausen auf Rang 14 abrutschen ließ.

Spielbericht von René Röder

 

Statistik zum Spiel Wachsenburg Haarhausen – Blau-Weiß Stadtilm

Wachsenburg: Günther (90. +2/GR) – C. Brandau, Straube, Bialozyt, Peschke, Lapp, Klippstein (46. Woidig), Zielke (73. Haffky), Ansorg, Fleischhack, Jonetz-Menzel.

Stadtilm: Gössinger – Treiber, Scholl, Böhm, Schubert (90. Winckler), Oswald (65. Fahrenberger), Kuck, Graube,Bürger, Weber, Soer-Rexin (85. Körner).

Schiedsrichter: Keller (Unterwellenborn).

Zuschauer: 90.

Tor: 0:1 Soer-Rexin (36.).

 

Quelle: Thüringer Allgemeine – Lokalsport Ilm-Kreis, 29.08.2017

Ergebnisse

ClubGoals
SG Wachsenburg Haarhausen0
FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm I1